البيت الآرامي العراقي

 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  Welcome2
 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  619888zqg202ssdr
البيت الآرامي العراقي
هل تريد التفاعل مع هذه المساهمة؟ كل ما عليك هو إنشاء حساب جديد ببضع خطوات أو تسجيل الدخول للمتابعة.

البيت الآرامي العراقي

سياسي -ثقافي-أجتماعي


 
الرئيسيةالرئيسيةالتسجيلarakeyboardchald keyboardدخول

 

  Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige

اذهب الى الأسفل 
كاتب الموضوعرسالة
Dr.Hannani Maya
المشرف العام
المشرف العام
Dr.Hannani Maya

 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  Usuuus10
 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  8-steps1a
الدولة : العراق
الجنس : ذكر
عدد المساهمات : 53053
مزاجي : أحب المنتدى
تاريخ التسجيل : 21/09/2009
الابراج : الجوزاء
العمل/الترفيه العمل/الترفيه : الأنترنيت والرياضة والكتابة والمطالعة

 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  Empty
مُساهمةموضوع: Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige     Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  Icon_minitime12019-12-21, 12:42 pm

 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  Icon16Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander AFP vor 4 Std. AfD: "Fina




| Anzeige

 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  AAAkOaU Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander

AFP
vor 4 Std.



 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  BBYcZ2fAfD: "Finanzielle Notlage"



 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  BBYcu4aBundesrat: Keine Prüfung für leichte Motorräder



 Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige  BBYcDWe © Brendan Smialowski US-Präsident Donald Trump genießt bei evangelikalen Christen für gewöhnlich großen Zuspruch - jetzt ist er aber mit einem Evangelikalen-Magazin aneinandergeraten. US-Präsident Donald Trump genießt bei evangelikalen Christen für gewöhnlich großen Zuspruch - jetzt ist er aber mit einem Evangelikalen-Magazin aneinandergeraten. Der Präsident warf "Christianity Today" am Freitag im Kurzbotschaftendienst Twitter vor, "weit links" zu stehen. Das Magazin hätte lieber "einen radikalen linken Nichtgläubigen, der euch eure Religion und eure Waffen wegnehmen will, als Donald Trump als euren Präsidenten".
Zuvor hatte das bei Evangelikalen einflussreiche Magazin geschrieben, Trump müsse wegen der Ukraine-Affäre aus dem Weißen Haus entfernt werden - durch eine Amtsenthebung oder durch eine Abwahl 2020. Es gebe keinen Zweifel daran, dass der Präsident einen ausländischen Staatschef dazu gedrängt habe, gegen einen seiner politischen Gegner vorzugehen. Das sei nicht nur ein Verstoß gegen die Verfassung, sondern auch "zutiefst unmoralisch".
Das Magazin kritisierte auch Trumps frühere Geschäftstätigkeiten, seinen Umgang mit Frauen und seine ständigen "Lügen und Verleumdungen" bei Twitter als unmoralisch.
Mehr von MSN:




Folie 1 von 37: Boston Tea Party. Boston Harbor. 1773.
ZurückWeiterVollbild
1/37 BILDERN © Picturenow/Universal Images Group/Getty Images

16.12.1773: Die Boston Tea Party findet statt

Der politische Protest wurde von den "Sons of Liberty" (einer revolutionären Organisation) in Boston (Massachusetts, USA) gegen das Tea Act des britischen Parlaments von 1773 organisiert, welches der East India Company das Monopol zum Verkauf von Tee in den Kolonien einräumte.
Als amerikanische Ureinwohner verkleidet, zerstörten sie eine ganze Teeladung, die von der Firma verschickt wurde.





2/37 BILDERN© Historical/Corbis/Getty Images

16.12.1950: Harry S. Truman erklärt den Ausnahmezustand

Der 33. US-Präsident unterzeichnete eine Proklamation, in der der Ausnahmezustand für den Kampf gegen den "kommunistischen Imperialismus" erklärt wurde. Dies war ein Hinweis darauf, dass China dem Koreakrieg gegen die von den USA geführten Streitkräfte der Vereinigten Staaten beigetreten war.
In der Proklamation heißt es: "... dass die militärischen, See-, Luft- und Zivilverteidigungen dieses Landes so schnell wie möglich gestärkt werden, damit wir möglicherweise alle Bedrohungen unserer nationalen Sicherheit abwehren können."





3/37 BILDERN© Joe Raedle/Newsmakers/Getty Images

16.12.2000: Colin Powell wird zum Außenminister ernannt

An diesem Tag ernannte der gewählte US-Präsident George W. Bush den pensionierten Armeegeneral zum Außenminister. Nach einstimmiger Bestätigung durch den US-Senat wurde er am 20. Januar 2001 ernannt.
Powell war damit der erste Afroamerikaner, der diese Position innehatte, und diente bis zum 26. Januar 2005.





4/37 BILDERN© Rana Sajid Hussain/Pacific Press/LightRocket/Getty Images

16.12.2014: Massaker an der Peshawar-Schule

Sechs Mitglieder der Terroristengruppe Tehrik-i-Taliban Pakistan (TTP) griffen die Army Public School in der pakistanischen Stadt Peshawar an und töteten 148 Menschen, darunter 132 Kinder.
Alle Terroristen wurden von der Special Services Group (SSG) der pakistanischen Armee getötet, die auch über 900 Menschen rettete.






5/37 BILDERN© Time Life Pictures/Mansell/Getty Images

17.12.1903: Gebrüder Wright schreiben Geschichte

Orville und Wilbur Wright absolvierten in Kitty Hawk (North Carolina, USA) den ersten Flug mit einem Propeller-Doppeldecker, der mit Benzin betrieben wurde.
Von den vier Versuchen an diesem Tag dauerte der längste Flug 59 Sekunden und umfasste 852 Fuß (260 Meter).





6/37 BILDERN© AP Photo

17.12.1944: USA beenden Gefangenschaft von japanisch-stämmigen Amerikanern

An diesem Tag unterzeichnete der US-Generalmajor Henry C. Pratt mit Wirkung zum 2. Januar 1945 die öffentliche Proklamation Nr. 21, mit der die Internierung von japanisch-stämmigen Amerikanern über das Land verteilten Lagern beendet wurde.
Es war eine Abkehr von der 1942 von Franklin D. Roosevelt unterzeichneten Exekutivverordnung 9066.





7/37 BILDERN© PA Archive/Press Association Images

17.12.1986: Weltweit erste dreifache Transplantation durchgeführt

Die 35-jährige Davina Thompson war die erste Person weltweit, die sich einer Herz-, Lungen- und Lebertransplantation unterzog.
Die Operation, die im Papworth Hospital in Cambridge (England) durchgeführt wurde, wurde von einem 15-köpfigen Team durchgeführt und von den Ärzten John Wallwork und Roy Calne geleitet.





8/37 BILDERN© Robert Daemmrich Photography Inc/Sygma/Getty Images

17.12.1992: NAFTA wird unterzeichnet

Das nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) wurde von Kanada, Mexiko und den USA unterzeichnet, um einen trilateralen Handelsblock in Nordamerika zu schaffen und Handelshemmnisse wie Zölle zu beseitigen.
Zu dieser Zeit errichtete es die weltweit größte Freihandelszone mit einer kombinierten Wirtschaft von 6 Billionen US-Dollar und einer Bevölkerung von über 365 Millionen Menschen. Es trat am 1. Januar 1994 in Kraft.





9/37 BILDERN© Salah Habibi/AP Photo

17.12.2010: Selbstverbrennung von Mohamed Bouazizi

Bouazizi, ein 26-jähriger tunesischer Obsthändler, der von korrupten örtlichen Beamten enttäuscht war, setzte sich in Sidi Bouzid (Tunesien) in Brand. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo er am 4. Januar 2011 starb.
Die Selbstverbrennung von Bouazizi löste die tunesische Revolution aus, die dazu führte, dass Präsident Zine El Abidine Ben Ali nach einer 23-jährigen Amtszeit sein Amt niederlegte. Der Vorfall beeinflusste auch Demonstrationen gegen diktatorische Regierungen in anderen Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas, einschließlich Ägypten.






10/37 BILDERN© Stock Montage/Getty Images

18.12.1620: Mayflower legt am Hafen von Plymouth an

Das britische Schiff Mayflower beförderte die ersten englischen Puritaner, die im Volksmund als Pilger bekannt waren, und legte im heutigen Plymouth (Massachusetts, USA) an, um seinen Passagieren die Errichtung der New-World-Siedlung Plymouth Colony zu ermöglichen.





11/37 BILDERN© Henry Guttmann/Getty Images

18.12.1865: Sklaverei in Amerika wird abgeschafft

Nachdem der US-Außenminister William H. Seward von den erforderlichen drei Vierteln der Staaten ratifiziert worden war, verkündete er an diesem Tag die Verabschiedung des 13. Verfassungszusatzes.
Die Änderung stellte sicher, dass "weder Sklaverei noch unfreiwillige Unterwürfigkeit in den Vereinigten Staaten oder an einem Ort, der ihrer Zuständigkeit unterliegt, existieren dürfen". Nach der Verabschiedung wurden sofort über 100.000 Sklaven befreit.





12/37 BILDERN© AFP/Getty Images

18.12.1941: Japan marschiert in Hongkong ein

Vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs marschierten japanische Truppen in Hongkong ein und führten eine blutige Übernahme der Kolonie durch, die damals unter britischer Krone stand.
Am 25. Dezember übergab der Gouverneur von Hongkong, Sir Mark Young, die Kolonie an das kaiserliche Japan. Hongkong blieb bis zur Kapitulation Japans am Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 unter japanischer Besatzung.





13/37 BILDERN© Sovfoto/UIG/Getty Images

18.12.1972: Die "Weihnachtsbombardierung" Nordvietnams beginnt

Nachdem die Friedensgespräche während des Vietnamkrieges gescheitert waren, kündigte der US-Präsident Richard Nixon den Beginn schwerer Bombenangriffe auf Nordvietnam an.
Der Angriff dauerte bis zum 29. Dezember, in dem die USA mehr als 20.000 Tonnen Bomben auf Hanoi und Haiphong abwarfen. Die Operation, genannt Linebacker II, zwang die Nordvietnamesen an den Verhandlungstisch.





14/37 BILDERN© Patrick Robert/Sygma/CORBIS/Sygma/Getty Images

18.12.1992: Südkorea wählt den ersten zivilen Präsidenten seit 30 Jahren

An diesem Tag führte Südkoreas Kim Young-sam seine Demokratisch-Liberale Partei zum Sieg und wurde zum ersten zivilen Präsidenten seit drei Jahrzehnten gewählt.
Er diente eine Amtszeit von 1993 bis 1998, die von einem Vorstoß gegen Antikorruptionskampagnen und der Anklage gegen zwei frühere Präsidenten (die durch Putsch an die Macht kamen) wegen Hochverrats geprägt war.






15/37 BILDERN© Mario Tama/Getty Images

18.12.2011: Die letzten US-Truppen verlassen den Irak

Nach fast neun Jahren Krieg im Irak verließ der letzte Konvoi amerikanischer Truppen das Land und überquerte die Grenze nach Kuwait. Der Konvoi hatte rund 100 US-Militärfahrzeuge mit 500 Soldaten.
Der Krieg, der im März 2003 mit dem Ziel begann, den Diktator Saddam Hussein zu stürzen, kostete rund 4.500 US-Soldaten und über 100.000 Irakern das Leben.





16/37 BILDERN© Historia/Shutterstock

19.12.1932: BBC beginnt mit Übersee-Übertragungen

BBC World Service, einer der größten internationalen Sender, wurde an diesem Tag um 9.30 Uhr vom Broadcasting House (Bild) in London (England) aus gestartet.
Die Sendungen, die damals als BBC Empire Service bekannt waren, wurden im Kurzwellenfunk ausgestrahlt und richteten sich hauptsächlich an englischsprachige Personen im gesamten britischen Imperium.





17/37 BILDERN© PA Images/Getty Images

19.12.1941: Adolf Hitler übernimmt das Kommando der deutschen Armee

Nach ihrer ersten großen Niederlage im Zweiten Weltkrieg in der Schlacht um Moskau, die den Mythos der deutschen Unbesiegbarkeit durchbrach, erklärte sich Hitler zum Oberbefehlshaber der Streitkräfte.
Er plante, das Personal "nationalsozialistisch" auszubilden und die wichtigsten Kriegsstrategien zu entwickeln.





18/37 BILDERN© NASA/Getty Images

19.12.1972: Apollo-17-Astronauten kehren zur Erde zurück

Die letzte Mission des Apollo-Programms der NASA beendete eine 12-tägige Mondreise und brachte die Astronauten Eugene A. Cernan (im Bild r.), Ronald E. Evans und Harrison H. Schmitt sicher auf die Erde zurück. Das Apollo-Raumschiff landete im Südpazifik.





19/37 BILDERN© Pierre-Antoine Donnet/AFP/Getty Images

19.12.1984: Großbritannien und China unterzeichnen Vertrag über die Rückgabe Hongkongs

Die britische Premierministerin Margaret Thatcher und der chinesische Ministerpräsident Zhao Ziyang unterzeichneten eine Vereinbarung, die vorsah, dass Großbritannien Hongkong am 1. Juli 1997 China zurückgeben würde, als Gegenleistung für Siedlungen, die eine 50-jährige Verlängerung des kapitalistischen Systems in Hongkong garantieren. Hongkong wurde 1898 für 99 Jahre von China an die Briten verpachtet.





20/37 BILDERN© Doug Mills/AP Photo

19.12.1998: Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Bill Clinton eingeleitet

An diesem Tag wurde Clinton nach fast 14 Stunden Debatte vom Repräsentantenhaus angeklagt. Er wurde beschuldigt, unter Eid vor einer Bundesjury gelogen und die Justiz behindert zu haben. Hintergrund war der sexuelle Vorwurf, die die Praktikantin Monica Lewinsky im Weißen Haus gegen ihn erhoben hatte.
Er wurde jedoch am 12. Februar 1999 freigesprochen, da der Justizausschuss und der Senat nicht die für die Verurteilung erforderliche Zweidrittelmehrheit erhalten hatten.





21/37 BILDERN© Bettmann Archives/Getty Images, Corbis/Getty Images

20.12.1803: Der Louisiana-Kauf ist abgeschlossen

Als Gegenleistung für 68 Millionen Franken (damals rund 15 Millionen US-Dollar) verdoppelten die USA ihre Größe, indem sie das Territorium von Louisiana von Frankreich erwarben.
Das Gebiet umfasste Land aus 15 gegenwärtigen US-Bundesstaaten und zwei kanadischen Provinzen. Die Übergabezeremonie fand in New Orleans (Louisiana) statt, wo die französische Flagge gesenkt und die US-amerikanische Flagge gehisst wurde.





22/37 BILDERN

20.12.1879: Edison demonstriert privat die erste Glühbirne

Thomas Alva Edison demonstrierte privat seine erste praktische Glühbirne in seinem Menlo Park Laboratory in New Jersey (USA).
Später machte er die Demonstration an Silvester am 31. Dezember öffentlich, als er die Straßen und Gebäude um sein Labor herum mit Glühbirnen beleuchtete.





23/37 BILDERN© The Print Collector/Getty Images

20.12.1914: Schlacht in der Champagne beginnt

Anlässlich der zweiten alliierten Offensive gegen die Deutschen im Ersten Weltkrieg stieß die französische 4. Armee mit der deutschen 3. Armee in der französischen Champagne zusammen.
Das Gefecht dauerte bis zum 17. März 1915, jedoch ohne großen Erfolg für die Franzosen, die 50.000 Soldaten verloren, im Gegensatz zu den Deutschen, die zwischen Februar und März 1915 rund 15.000 verloren hatten.





24/37 BILDERN© Northcliffe Collection/ANL/Shutterstock

20.12.1963: Die Berliner Mauer wird zum ersten Mal geöffnet

Rund 4.000 Westberliner reisten nach Ostberlin, wo sie einen Tag lang ihre Verwandten zur Weihnachtszeit treffen durften.
Dies war das erste Mal seit dem Bau der Mauer im Jahr 1961, dass eine Wiedervereinigung der Menschen auf beiden Seiten stattfand.





25/37 BILDERN© Manoocher Deghati/AFP/Getty Images

20.12.1989: USA dringen in Panama ein

Um den Militärdiktator Manuel Noriega zu stürzen, marschierten amerikanische Truppen an diesem Tag in Panama ein. Noriega war auch in den USA wegen Drogenhandels angeklagt und beschuldigt worden, die Demokratie in seiner Nation unterdrückt und die dortigen US-Bürger gefährdet zu haben.
Die panamaischen Streitkräfte brachen unter der Offensive zusammen und zwangen Noriega, im Nuntius des Vatikans in Panama-Stadt Asyl zu nehmen, wo er sich am 3. Januar 1990 ergab.





26/37 BILDERN© INP/Shaun Curry/AFP/Getty Images

20.12.2007: Königin Elizabeth II. wird älteste Monarchin Englands

Königin Elizabeth II. wurde an diesem Tag die am längsten lebende britische Monarchin und übertraf ihre Ururgroßmutter, Königin Victoria, die 81 Jahre, sieben Monate und 29 Tage lebte.





27/37 BILDERN© Bettmann/Getty Images

21.12.1891: Erstes Basketballspiel wird gespielt

An diesem Tag wurde das erste Basketballspiel an der YMCA-Trainingsschule in Springfield (Massachusetts, USA) gespielt. Das erste Spiel wurde von Dr. James Naismith erfunden und umfasste Schüler der Schule, die in zwei Teams mit jeweils neun Spielern aufgeteilt waren. Pfirsichkörbe wurden 3 Meter über dem Boden platziert, um als Tore zu dienen. Naismith stellte auch die 13 ursprünglichen Spielregeln vor.
Die erste Basketballmannschaft, bestehend aus neun Spielern und ihrem Trainer, auf den Stufen des Springfield College Gymnasiums im Jahr 1891. (Foto)





28/37 BILDERN© Fox Photos/Getty Images

21.12.1898: Die Curies entdecken Radium

Die französischen Physiker und Chemiker Pierre und Marie Curie entdeckten das chemische Element, als sie das Uraninit-Mineral untersuchten. Sie verkündeten ihre Entdeckung der Französischen Akademie der Wissenschaften am 26. Dezember.
1903 gewannen sie den Nobelpreis für Physik.





29/37 BILDERN© Bettmann Archives/Getty Images

21.12.1913: Das erste Kreuzworträtsel wird veröffentlicht

Das erste Kreuzworträtsel des in Großbritannien geborenen Journalisten Arthur Wynne wurde in der Zeitung New York World veröffentlicht.
Wynne entwarf ein Worträtsel, das wie ein Diamant mit einer hohlen Mitte geformt war, wobei die Buchstaben F-U-N bereits ausgefüllt waren. Mit 32 Hinweisen hieß Wynnes Puzzle "Wortkreuz".





30/37 BILDERN© Bettmann/Getty Images

21.12.1946: Erdbeben löst Tsunami in Japan aus

Ein Erdbeben unter Wasser verursachte einen starken Tsunami, der die Ostküste Japans befall. Das Unglück forderte rund 2.000 Todesopfer.
Eine halbe Million Menschen verloren ihr Zuhause.





31/37 BILDERN© AP Photo

21.12.1968: Apollo 8 wird gestartet

Apollo 8 war das erste bemannte Raumschiff, das den Mond umkreiste. Es wurde vom Kennedy Space Center in Merritt Island (Florida, USA) aus gestartet.
Mit den Astronauten Frank F. Borman II, James A. Lovell Jr. und William A. Anders absolvierte das NASA-Raumschiff eine erfolgreiche Mission und landete am 27. Dezember sicher in den Nordpazifik.





32/37 BILDERN© Bettmann Archives/Getty Images

21.12.1975: Carlos, der Schakal, greift das OPEC-Hauptquartier an

Der venezolanische Terrorist Ilich Ramírez Sánchez, auch bekannt als Carlos, der Schakal, belagerte ein Treffen der Ölminister der Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) in ihrem Hauptquartier in Wien (Österreich). Sánchez' Gruppe eröffnete das Feuer, tötete drei und nahm 63 Geiseln.
Die Gruppe verlangte die Ausstrahlung einer pro-palästinensischen politischen Erklärung über Radio und Fernsehen sowie die Bereitstellung von Bus und Jet. Die Geiseln wurden mit dem Jet entführt. Sie wurden schließlich in Algerien freigelassen, nachdem die Behörden ihren Forderungen nachgekommen waren.





33/37 BILDERN© PA Photos

21.12.1988: Die Pan-Am 103 explodiert

Pan-Am 103 explodierte 38 Minuten nach dem Start in London über Lockerbie (Schottland) in 9.449 Metern Höhe. Die 259 Menschen an Bord der Boeing 747 sowie elf Menschen am Boden kamen ums Leben. Die Explosion wurde durch eine in einem Kassettenrekorder versteckte Zeitbombe ausgelöst.

Zwei libysche Geheimdienstagenten, die für die Explosion verantwortlich waren, wurden 1998 vom libyschen Führer Muammar Gaddafi an ein neutrales Land (Niederlande) übergeben. Einer der beiden, Abdelbaset Ali Mohmed al-Megrahi, wurde 2001 verurteilt und zu 27 Jahren Haft verurteilt. Der andere, Lamin Khalifa Fhimah, wurde für nicht schuldig befunden.





34/37 BILDERN© Bill Wallace/NY Daily News Archive/Getty Images

22.12.1937: Der Lincoln-Tunnel wird eröffnet

Die Mittelröhre des Lincoln-Tunnels, der die Innenstadt von New York City und New Jerseys Weehawken im US-Bundesstaat New York unterhalb des Hudson River verbindet, wurde für den Verkehr freigegeben. Die Röhre, die noch in Gebrauch ist, misst 2.504 Meter.
Zum Zeitpunkt der Eröffnung wurden jedem Pkw 50 Cent für die Durchfahrt in Rechnung gestellt.





35/37 BILDERN© AP Photo

22.12.1941: Churchill trifft Roosewelt in Washington

Der britische Premierminister Winston Churchill (l.) traf in Washington DC (USA) US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt (m.). Grund war hinsichtlich des Zweiten Weltkriegs, um die angloamerikanische Kriegsstrategie und die zukünftigen Friedenspläne zu erörtern.
Das Treffen führte dazu, dass die USA ihre Rüstungsproduktion signifikant erhöhten.





36/37 BILDERN© Bettmann Archives/Getty Images

22.12.1956: Erster Gorilla in Gefangenschaft geboren

Colo, ein westlicher Flachlandgorilla, wurde als erster seiner Art in Gefangenschaft geboren. Sie wurde im Columbus Zoo und Aquarium in Powell (Ohio, USA) geboren, lebte 60 Jahre und starb am 17. Januar 2017 an seinem Geburtsort.





37/37 BILDERN© Jewel Samad/AFP/Getty Images

22.12.2010: Barack Obama hebt "Frag nicht, sag nicht" auf

Der US-Präsident Barack Obama unterzeichnete ein Gesetz zur Aufhebung der berüchtigten "Don't Ask, Don't Tell"-Politik, die offen schwule, bisexuelle und lesbische Personen daran hinderte, beim US-Militär zu dienen.
"Denn wir sind keine Nation, die sagt: Frag nicht, sag es nicht." Wir sind eine Nation, die sagt: "Von vielen sind wir eine", sagte Obama.





37/37 BILDERN



"Christianity Today" wurde von dem im vergangenen Jahr verstorbenen evangelikalen Prediger Billy Graham gegründet. Sein Sohn Franklin Graham ist ein einflussreicher evangelikaler Pastor - und ein wichtiger Trump-Unterstützer. Inzwischen gibt es keine Verbindungen mehr zwischen der Familie Graham und "Christianity Today".
Weiße Evangelikale stehen mit großer Mehrheit hinter Trump, auch wenn der Zuspruch seit seiner Wahl 2016 zurückgegangen ist. Trump beteuerte am Freitag, kein Präsident vor ihm habe jemals so viel für evangelikale Christen getan wie er.
Das US-Repräsentantenhaus hatte am Mittwoch ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten eingeleitet. Die oppositionellen Demokraten werfen Trump Amtsmissbrauch vor, weil er die Ukraine zu Ermittlungen gegen seinen Rivalen Joe Biden gedrängt hatte - seinen möglichen Herausforderer bei der Präsidentschaftswahl 2020.
Das erst dritte Impeachment gegen einen Präsidenten in der US-Geschichte ist ein symbolisch schwerer Schlag für Trump. Eine Amtsenthebung des Präsidenten gilt allerdings als nahezu ausgeschlossen: Der Prozess wird im Senat geführt, wo Trumps Republikaner die Mehrheit haben.
fs/mid
الرجوع الى أعلى الصفحة اذهب الى الأسفل
 
Trump gerät mit Magazin evangelikaler Christen aneinander Anzeige
الرجوع الى أعلى الصفحة 
صفحة 1 من اصل 1

صلاحيات هذا المنتدى:لاتستطيع الرد على المواضيع في هذا المنتدى
البيت الآرامي العراقي :: منتديات عامة متنوعة Miscellaneous General forums :: منتدى باللغة الالمانية Deutsches Forum-
انتقل الى: